Meine Tante

Es heißt, ich sähe meiner Tante wahnsinnig ähnlich und wenn ich meine Mutter und Schwester anschaue, beide klein und mager und sommersprossig, muss ich sagen, da ist wohl etwas dran. Keines dieser Attribute trifft auf mich zu und auch nicht auf meine Tante.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Leben

Anyway

Einige Monate nachdem ich hier Ende 2019 ankam, habe ich eine kleine Facebookseite aufgemacht. Das macht man so, wenn man irgendwo ankommt und nix kennt – entweder man tritt einer Gruppe bei oder eröffnet eine. Die Texte, die ich bisher dafür geschrieben habe, sind dort nachzulesen:

> Dillenburg Anyway

Tipps für gute Sachen und Fragen nach Empfehlungen in Dillenburg und Umgebung
Dillenburg hat einen ambivalenten Ruf – und trotzdem: Vor allem lieben wir diese Stadt und die Region, in der sie liegt und wir wissen, es gibt sie, die wunderbaren Orte, an den man sich wohlfühlt und die tollen Geschäfte, in denen wir das finden, was wir suchen: Qualität. Lasst uns uns gegenseitig überraschen mit persönlichen Geheimtipps und nach dem fragen, was wir suchen! Genau dafür ist diese Seite da.
Bitte veröffentlicht nur Empfehlungen, keine Kritiken! Wir behalten uns vor unangemessene Beiträge, die nicht der Netiquette entsprechen, abzulehnen.
Die Gruppe wird werbefrei gehalten.

Veröffentlicht unter Leben

Lächeln und winken …

Ich bin wieder da.
Ich kenne die Heimat noch ziemlich gut, trotzdem habe ich beschlossen, dass ich am 25.6.2019 in ein fremdes Land gereist bin, in dem ich die nächste Zeit leben werde. Mir scheint, mit dieser Einstellung wird es mir besser gelingen, wieder Fuß zu fassen. Nun also, nach Arabischem Golf und Little Red Dot, die Kleinstadt im Mittelhessischen. Da „Anpassung“ mein zweiter Name ist, verlege mich erstmal auf das die Jahre zuvor bewährte „Schaue und Staune“.

Erster Eindruck: Alles läuft langsam, sehr langsam. Und warum wird Nachfragen oder Ansprechen misstrauisch und aggressiv aufgefasst und erwidert? Leider helfen auch hessisch konotierte Sprüchlein wenig, die ich aus meinem Hirn herauskrame und ich fürchte meine Echtheit nimmt man mir einfach nicht ab!
So also fühlt sie sich also an, die Entwurzelung.

Ich denke mit Schauern an die armen, nicht Deutsch sprechenden Menschen, die auf den Hessen ohne Englischkenntnisse treffen. Da heißt es nach dem Erleben zweier Dienstleistungsparadiese tief durchatmen und einfach lächeln und winken …

Einkaufen beim Abfallhändler

Unsere letzten Wochen in Singapore haben begonnen. In knapp vier Wochen gehts zurück! Zur Liste von den Orten, die ich noch oder nocheinmal sehen will, gehörte auch  Hock Siong & Co. Pte Ltd. Hier war ich das erste Mal vor zwei Jahren und ich will unbedingt nocheinmal solch einen Fund machen wie damals, als ich ein wunderschönes Bild entdeckte, eingerollt und zusammengesteckt mit anderen Bildern in einem großen Eimer. Hock Siong sammelt und verkauft in einem offenen (nicht klimatisierten) Lager Trödel und Secondhand-Ware aus Hotels und Läden. Das geht von Antik bis Neuzeit, von hässlich bis wundervoll – Letzteres liegt natürlich im Ermessen des Betrachters. Mich interessieren jedoch vor allem Bilder und zwar die mit chinesischen Schriftzeichen, Landschaften und mythischen Gestalten. Weiterlesen